header LVN
LVN

WETTKÄMPFE
Bestenlisten
Links
News Archiv
Nordrhein-10k-Straßenlaufmeisterschaften in Wegberg
25.03.2017
Essener in Wegberg erfolgreich

Mit einigen Medaillen im Gepäck kehrten die Läuferinnen und Läufer des TLV Germania Überruhr und TUSEM Essen von den diesjährigen Straßenlaufmeisterschaften über 10km aus Wegberg zurück. Richtig gute Zeiten wurden allerdings im wahrsten Sinne des Wortes vom Winde verweht.

Das Frauenteam des TLV sicherte sich in der Besetzung Annika Börner, Johanna Bethan und Elisabeth Rohbeck die Goldmedaille in der weiblichen Hauptklasse. In der männlichen Hauptklasse liefen Hendrik Ingenhaag, David Seidel und Markus Beßling auf den Bronzerang. Die Gesamtzeit von 1:58:57 Stunden für das Damenteam und  1:48:39 Stunden für das Männerteam stellten gleichzeitig auch neue Vereinsrekorde dar.

Die Bronzemedaille in der WHK ging an die Annika Börner, die in 38:14 min. auf Rang 4 in der Damenkonkurrenz lief. Mit 38:32 min. bzw. 34:04 min. gelangen Johanna Bethan und Till Grommisch (noch in der MU20 am Start) zudem eine gelungene Premiere über die 10km-Distanz.

Bei den Senioren konnte sich der TUSEM Essen in der Besetzung Alexander Ockl, Stefan Losch und Michael Scheele die Goldmedaille in der Mannschaftswertung M40/45 sichern. Silber ging in der Altersklasse M40 an Alexander Ockl (35:03 min.) und in der M45 an Stefan Losch (36:05 min.).

Alle Essener Ergebnisse:

Frauen

4. Annika Börner 1989 3.W TLV Germania Überruhr 38:14

6. Johanna Bethan 1998 5.W TLV Germania Überruhr 38:32

17. Elisabeth Rohbeck 1995 8.W TLV Germania Überruhr 42:11

 

Männer

12. Till Grommisch 1999 4.MU20 TLV Germania Überruhr 34:04

16. Alexander Ockl 1973 2.M40 Tusem Essen-Margarethenhöhe 35:03

20. Hendrik Ingenhaag 1996 11.M TLV Germania Überruhr 35:27

22. Stefan Losch 1968 2.M45 Tusem Essen-Margarethenhöhe 36:05

33. David Seidel 1992 13.M TLV Germania Überruhr 36:34

34. Markus Beßling 1992 14.M TLV Germania Überruhr 36:38

51. Kevin Pilgrim 1993 19.M TLV Germania Überruhr 38:48

63. Michael Scheele 1976 8.M40 Tusem Essen-Margarethenhöhe 40:41

90. Günter Knoth 1957 9.M60 Tusem Essen-Margarethenhöhe 46:41

Stefan Losch

 
Deutscher Hochsprung Tag - Tag der Überflieger
16.03.2017
Deutscher Hochsprung-Cup
 
Das Hochsprung-Trainerteam vom DLV organisiert 2017 erstmalig den Deutschen Hochsprung-Cup, eine Sichtungsmaßnahme für die Altersklassen U14 und U16. Hier sollen interessierte Jugendliche die Möglichkeit bekommen das Trainerteam kennenzulernen, so wie natürlich die Trainer auch den Jugendlichen begegnen. Die jeweils drei besten Springer und Springerinnen gewinnen je zwei Eintrittskarten zum 39. Internationalen Hochsprungmeeting in Eberstadt, wo sie dann die internationale Hochsprungelite beobachten dürfen.
Die Athletinnen und Athleten treten in einem Wettbewerb an, dessen Besonderheit es ist, dass alle immer von beiden Seiten springen müssen. Dementsprechend gibt es pro Höhe und Seite für jeden nur zwei Versuche. Für interessierte Trainer wird außerdem eine Fortbildung zum Thema "Sprungkrafttraining" angeboten, zudem ist natürlich eine Hospitation bei den anschließenden Hauptwettkämpfen möglich.
Die Auftaktveranstaltung zum Deutschen Hochsprung-Cup findet am 29. April im Rahmen des Tags der Überflieger in Essen-Überruhr statt. Weitere folgen am 13. Mai in Winnenden, am 14. Mai in Hattersheim und am 27. Mai in Aschheim, dementsprechend ist der Termin am 29. April nicht nur der einzige im Nordrhein, sondern auch der einzige im Norden der Republik.
Natürlich freut sich nicht nur der Deutsche Hochsprung-Cup auf zahlreiche Teilnehmer, sondern auch der Tag der Überflieger selbst. Diese neuartige Veranstaltung will hochkarätige Wettkämpfe in Hoch- und Weitsprung mit Nachwuchswettbewerben und Kinderleichtathletik kombinieren und das Ganze in ein Stadtteilfest integrieren. Essens Oberbürgermeister Thomas Kufen hat die Schirmherrschaft für diese Veranstaltung gerne übernommen und wird sie am 29. April um 11:30 Uhr mit dem ersten Startschuss eröffnen. Weitere Informationen zum Tag der Überflieger gibt es unter www.facebook.com/TagderUeberflieger und bei Instagram unter tag_der_ueberflieger.
Interessierte an den Wettbewerben können sich gerne melden:
Rückfragen zum Deutschen Hochsprung-Cup: Sophia Sagonas, Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können
Startplatzanfragen und Meldungen: Tim Husel, Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können
 
Imke Sumfleth
 
 
15.03.2017 - 75. Geburtstag von...
15.03.2017

 Als Rentner beim Politischen Forum Ruhr vor die Linse bekommen...

und immer noch viel unterwegs.

Vor der „Jahrtausendwende“ war Klaus Moritz eine feste Stütze in der Leichtathletikszene.

Sein Schwerpunkt galt viele Jahrzehnte dem Mehrkampf. Heute, am 15.3.17, feiert das PSV „Urgestein“ seinen 75. Geburtstag.

Bild: Lukas

 
Kreisjugendtag 2017 - Bericht von Imke Sumfleth
15.03.2017
Der Kreisjugendtag 2017 fand am 10. März im Vereinsheim der MTG in Horst statt. Erfreulicherweise verbrachten zahlreiche Jugendliche den Abend mit uns und ließen sich die traditionellen Hot Dogs schmecken. Ein Höhepunkt des Abends waren sicherlich die Ehrungen von etwa 60 verdienten Athleten, die in diesem Jahr mit navyblauen Shirts ausgezeichnet wurden. Im Anschluss standen dann auch noch Neuwahlen auf dem Programm, bei denen Imke Sumfleth (TLV) als Vorsitzende des Jugendausschusses und Julia Grommisch (WTB) als ihre Stellvertreterin wiedergewählt wurden. Ebenso wurden Kai Peters (TLV) und Henning Krake (MTG) in ihren Ämtern als Jugendpressewart und Schulsportbeauftragter bestätigt. Zu den altbewährten Beisitzern Anna Hiegemann (LT Stoppenberg) und Felix Friedrich (MTG) kommen Linda Zwack (TLV), die als Jugendsprecherin altersbedingt nicht wiedergewählt werden konnte, und Florian Steiner (TUSEM) hinzu. Besonders freuen wir uns unsere neuen Jugendsprecher Clara Bückert (WTB) und Felix Graeve (TLV) im Team begrüßen zu dürfen.
 
 
Imke Sumfleth
 
Deutsche Cross-Meisterschaften in Löningen
12.03.2017

Deutsche Cross-Meisterschaften mit guten Ergebnissen

Die nationalen Titelkämpfe im Cross-Lauf wurden am 11. März, wie schon 2011 und 2014, in der niedersächsischen Kleinstadt Löningen ausgetragen. Dabei gab sich in allen Altersklassen die deutsche Lauf-Elite ein Stelldichein. Mit dabei waren auch neun Essener Athletinnen und Athleten, die in den zumeist mit ca. 100 Läufern besetzten Teilnehmerfeldern für durchweg hervorragende Ergebnisse sorgten.

 Die beste Einzelplatzierung ging an Till Grommisch (TLV Germania Überruhr), der die 5,3 km lange Strecke der MJ U20, taktisch sehr klug lief und am Ende auf dem achten Rang alle Erwartungen übertreffen konnte. Eine Einladung zum Pforzheim-Cross war dann eine zusätzliche Überraschung bei der Siegerehrung. Nur einen Rang weiter hinten landete seine Trainingspartnerin Johanna Bethan, die für das Team hochgemeldet bei den Juniorinnen startete und gemeinsam mit den weiteren Überruhrer Athletinnen Annika Börner und Elisabeth Rohbeck in der Frauen-Wertung auf den elften Rang kam.

Einen Rang weiter vorne landete Philippe Abraham (LAC THG Kettwig). Der M40-Athlet und Vereinsvorsitzende war glücklich nach überstandener Verletzung wieder am Start sein zu können und steuerte eine erfreuliche Platzierung zum Essener Resultat bei.

Auf den zwölften Rang auf der immens stark besetzten Mittelstrecke der Männer kam das Team des TLV Germania Überruhr mit Niklas Pospiech, Hendrik Ingenhaag, Markus Beßling und Kevin Pilgrim.

So ergab sich das schöne Gesamtergebnis mit den Rängen 8, 9, 10, 11 und 12.

Für zahlreiche Athletinnen und Athleten geht es schon am kommenden Wochenende mit den Landesmeisterschaften 10 km in Wegberg weiter.

Die Fotos zeigen die acht Athleten des TLV Germania Überruhr (Foto Tim Husel), Till Grommisch bei der Siegerehrung (Foto Kevin Pilgrim) und Philippe Abraham in Aktion (Foto Klaus Pospiech)

Bericht von Tim Husel

 
Ulli Zerfaß wird 60
11.03.2017

ELV Kugelstoßer Ulli Zerfaß wird heute 60 Jahre alt....

 Es war der 30.9.1983. An diesem Tag berichtete die WAZ Lokalsportredaktion von der Gründung eines neuen Leichtathletikvereins. Drei Aktive wurden mit einem Foto vorgestellt. Manfred Knipper, Hochspringer, Sprinter Thomas Lelgemann, heutiger WAZ Sportredakteur und bei vielen Weltmeisterschaften und Olympiaden als Berichterstatter für die WAZ vor Ort und das heutige Geburtstagskind Kugelstoßer Ulrich Zerfaß. Der neue Verein wurde damals „Essener Leichtathletik-Verein, kurz ELV“ getauft.

In den kommenden Jahren bestimmten die Sprinter das Leistungsbild des Vereins. Ulrich Zerfaß war für das „runde Eisen“ verantwortlich. Er wuchtete die Kugel aus dem 2,13 Meter großen Kreis über die 15 Meter Marke. Jahrelang war der kraftvolle ELV Athlet in Essen im Kugelstoßwettbewerb führend.

Ein sehr ruhiger und netter Leistungssportler. Verheiratet, wohnhaft in Holsterhausen und im Computerzeitalter ausgestattet mit einer Leidenschaft für Füllfederhalter. Ulli Zerfaß (auf dem Foto links) liebt politische Satire und bringt auch heute noch zu jedem Wettkampf seinen eigenen Kaffeebecher mit. Dies verriet jedenfalls ein langjähriger Wegbegleiter.

Schön ist, dass Ulli, mit seinen langjährigen Erfahrungen im Kugelstoßwettbewerb, die Essener Jugend unterstützt. Alles Gute Ulli. GL

Georg Lukas, Fotos: Privat

 
Heisinger Lauftreff feiert seinen 40. Geburtstag
02.03.2017

 Wenn die Sonne aufgeht, dann sind die Senioren und Seniorinnen schon im Wald unterwegs...

Es ist wieder ein früher Samstagmorgen.

Langsam bricht an diesem noch jungen Tag das sonnige Morgenlicht durch die Bäume des Schellenberger Waldes.

Auf dem Parkplatz kommen die ersten Autos an.

Innerhalb weniger Minuten stehen zwei Dutzend Läufer und Läuferinnen in ihren bunten Laufanzügen bereit.

Gleich geht es los. Und dieses sportliche Treffen gibt es nun mittlerweile seit über 40 Jahren.

Aus den damals jungen Sportfreunden sind rüstige Senioren geworden. Einige über 80 Jahre und mehr.

Seit 40 Jahren trifft sich der Heisinger Lauftreff regelmäßig am Samstag zum gemeinsamen Waldlauf. Sei es im Winter bei Minusgraden, im Sommer, wenn das Thermometer morgens um acht Uhr schon weit über 20 Grad zeigt, oder bei Sturm und Regen, Schnee und Eisglätte.

 Gegründet wurde am 29. Januar 1977 der Lauftreff von dem Heisinger Friedel Helbig von der DJK Heisingen. Mit Friedel Helbig startet die Gruppe in verschiedenen Leistungsgruppen durch den Wald. 60 Minuten Dauerlauf stehen auf dem Morgenprogramm. Vereinzelt starten auch Walker. Einige der Läufer glänzten vor Jahren mit guten Leistungen. So weist der beste Marathonläufer der Gruppe eine Marathonzeit von 2:41 Stunden auf.

Im Jahr 1981 lief Harald Döntgens diese Zeit  in der Altersklasse M 40 Jahre bei den Deutschen Meisterschaften in Frankfurt. Aber nicht nur der Dauerlauf hält die Gruppe zusammen. Gemeinsame Wanderungen oder Ausflüge mit dem Kanu sorgen für einen weiteren guten Zusammenhalt. Nebenbei unterstützen die Sportler mit verschiedenen Aktionen kranke Kinder.

Anfänger und Fortgeschrittene sind im Heisinger Lauftreff jederzeit herzlich willkommen. Treffpunkt ist um 8 Uhr der Parkplatz am Jagdhaus Schellenberg in Heisingen.

 Am 2. April findet um 10 Uhr mit einem „Waldgottesdienst“ und den anschließenden Starts über unterschiedliche Laufstrecken die bundesweite Lauftrefferöffnung 2017 statt. Auf alle Teilnehmer warten „Run Up Medaillen“. In Essen wird wieder die „Mondscheinwiese“ im Stadtwald der Sportanlage Schillerwiese der offizielle Veranstaltungsort sein. Vor Ort ist auch Lauftreff Leonhardt Doetsch, der in Essen 24 Lauftreffs organisiert. GL. 

 

Zum Foto:

Die ersten Sonnenstrahlen scheinen rot durch die Baumkronen. Um acht Uhr startet der Heisinger Lauftreff zum gemeinsamen Waldlauf. Bild: Lukas

Foto Nr. 3 Über 80 Jahre und noch fit.

Von links: Josef Wiederhold (89), Bernd Thülig (81), Heinz Hill (80) und Lauftreffgründer Friedel Helbig (84)

Georg Lukas

 
Deutschen Jugendhallenmeisterschaften in Sindelfingen
27.02.2017

Bronze für Johanna Bethan und Remo Cagliesi

 Über gleich zwei Medaillen durften sich die Essener Leichtathleten bei den diesjährigen Deutschen Jugend-Hallenmeisterschaften im Glaspalast von Sindelfingen freuen.

Johanna Bethan (TLV Germania Überruhr) zeigte sich auf den Punkt fit. Die 18-jährige Schülerin sicherte sich über 800 m in der WJ U20 mit 2:10,40 min. die Bronze-Medaille in einem spannenden Rennen, welches die Karlsruherin Jana Reinert von Beginn an schnell gestaltete. Damit lief die angehende Abiturientin schneller als je zuvor auf dieser Strecke und konnte ihr Glück im Ziel zunächst gar nicht fassen. Knapp zwei Stunden später gab es dann die zweite Bronze-medaille zu feiern. Remo Cagliesi (TLV Germania Überruhr), dessen Start am Vortag noch in den Sternen stand, kämpfte sich im Hochsprung der MJ U20 über 2,06 m und ließ im Anschluss bei 2,09 m deutlich erkennen, dass es wieder aufwärts geht. Sehr zufrieden durfte auch Till Grommisch sein. Der Überruhrer Mittelstreckler erreichte über 1500 m erstmals ein nationales Finale und verkaufte sich in der vollbesetzten Halle mit dem sechsten Rang prächtig. Amelie Dierke (Werdener Turnerbund) erreichte die Zwischenläufe über 60 m und konnte dort den zehnten Rang belegen, musste aber im Anschluss auf die 200 m erkältungsbedingt verzichten. Auf den gleichen Rang war Remo im Weitsprung gekommen. Die Essener Leichtathletik zeigt sich also gerüstet für die nationalen Titelkämpfe im Sommer in Ulm.

Bild und Bericht von Tim Husel

 
3. Werdener Kinderleichtathletik Hallensportfest im Löwental
26.02.2017

Eine sehr gut besuchte Tribüne war der Ansporn für die vielen kleinen Athleten aus acht Vereinen.

Knapp 150 Kinder warfen, sprangen und liefen um die Wette.

Bei der dritten Auflage der Veranstaltung holte sich die MTG Horst auch zum dritten Mal den Titel.

Auf den weiteren Plätzen folgten die KiLa-Gemeinschaft Tusem Essen/LT Stoppenberg, der Werdener Turnerbund 2, TLV Germania Überuhr und der Werdener Turnerbund 1.

Bei den Ehrenrunden nach der Siegerehrung wurde es besonders laut. Neben den eigenen Fans befanden sich auch schon die elf Teams der Klasse U 10 (incl. Fans) auf der Tribüne.

In der Klasse U 10 konnten die Duisburger ihren Titel nicht verteidigen und lagen in der Endabrechnung  mit 8 : 10 Punkten knapp hinter dem  Solingen LC. Solingen ist nun nach LT Stoppenberg und Eintracht Duisburg der dritte Gewinner dieser Klasse.

Mal sehen, wer am Karnevalssamstag 2018 ganz vorne steht.

Auch bei den weiteren Plätzen war es knapp.

Tusem ( 18 Punkte ), Überruhr ( 19 Punkte ), Werden 2 ( 21 Punkte ).

Mit etwas Abstand dahinter waren die Teams wieder eng beieinander.

Werden 2 ( 31 Pkt. ), TuS 84/10 und MTG ( jeweils 39 Punkte ) , LT Stoppenberg ( 40 Punkte ).

 Das Siegerteam  im  Mattenrutschen  wurde über Vor- und Zwischenläufe und einem sehr spannenden Finale  ermittelt.

LC Solingen ging mit einem sehr knappen Vorsprung (ca. 20 cm) vor dem Tusem ins Ziel.

Nach der Siegerehrung gingen alle elf Teams hinter einem Betreuer als Schlange auf die Ehrenrunde.

Es dauerte nur einige Meter bis die ersten Kinder den Betreuer überholten. Nach geschätzten zehn Runden waren die Kinder dann wohl (endlich) müde.

Es hat allen Beteiligten sehr viel Spaß gemacht.

Bilder und Beitrag von Reinhard Lehmann

Bild unten rechts: Das Kampfrichterteam freute sich schon auf die Ankunft der Rasselbanden.

Bild unten links: Keine Meditation, gleich knallt es und ab die Post

Bild oben rechts: Letzte Anweisungen

Bild oben links: Volles Haus

 
Kinderhallensportfest am Sa., 25.02.17
25.02.2017

Die Ergebnisse vom Kinderhallensportfest des WTB Essen-Werden sind online. Zu finden unter WETTKÄMPFE.

 
Sportanlage "Am Hallo", Sturmwarnung und Karneval
23.02.2017

Die Sportanlage "Am Hallo" bleibt am Donnerstag, 23.02.17 Nachmittags wegen einer Sturmwarnung und am Rosenmontag ganztägig geschlossen.

Der Kreisvorstand

 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 56 - 66 von 283
Termine
Samstag, 25.11.2017
27. August-Blumensaat-Gedächtnislauf
Essen-Kupferdreh
 
Sonntag, 17.12.2017
5. Werdener Crosslauf
Essen-Werden
 
Sonntag, 31.12.2017
Essener Silvesterlauf 2017
Essen-Zollverein 
 
Aktuelle Besucher
Aktuell 2 Gäste online



Unsere Partner

Advertisement