header LVN
LVN

WETTKÄMPFE
Bestenlisten
Links
News Archiv
NRW-Langstaffelmeisterschaften am 07.05.2017
09.05.2017
Podestplatz und DM-Quali in Witten
 
 Athletinnen und Athleten aus drei Essener Vereinen starteten anlässlich der NRW-Langstaffelmeisterschaften im Wittener Wullenstadion, die im Rahmen des Bahnstaffeltages der DJK Blau-Weiß Annen stattfanden.
Den einzigen Meisterschaftswimpel für einen Podestplatz gewann Marian Enders (Essener LV), der als Schlussläufer über 3x1000m die M30-Staffel der neuen StG OWE auf Rang 2 ins Ziel brachte. Stunden zuvor hatte er, diesmal als Startläufer, die Männerstaffel derselben Startgemeinschaft über 4x400m auf eine Reise geführt, die nach 3:47,86 Min. mit dem 8. Platz endete.
Auf derselben Strecke waren die Mädchen der WJ U20 der StG Essen/Ruhr unterwegs, deren Ziel die Qualifikation zu den Deutschen Jugend-Staffelmeisterschaften in Erfurt war. Dieses erreichten sie trotz eines verletzungsbedingten Ausfalls spielend und konnten in der Besetzung Celine Rudolph, Johanna Bethan, Lea Göttgens (alle TLV Germania Überruhr) und Clara Bückert (Werdener TB) in 4:03,68 Min. auch noch Urkunden für Platz 4 mit nach Hause nehmen. Damit waren sie 1,8 Sekunden schneller als im Vorjahr zum Saisoneinstieg bei derselben Veranstaltung.
Ebenfalls den 4. Platz sicherten sich die Jungen der StG Essen/Ruhr in der MJ U16 über 3x1000m. Clemens Schermayer, Florian Koch (beide Werdener TB) und Florian Soddemann (TLV Germania Überruhr) benötigten in dieser Reihenfolge 9:13,85 Min. für ihren Lauf.
Eine nur aus Überruhrer Läuferinnen bestehende Staffel der StG Essen/Ruhr lief in der Besetzung Jana Kaiser, Hanna Kowalski und Viktoria Heising auf den 13. Rang der WJ U16 über 3x800m.
Zwei Staffeln der StG Ü, ebenfalls nur aus Überruhrern bestehend, versuchten sich im Rennen der Männer auf der 3x1000m-Distanz. Die erste Staffel mit Hendrik Ingenhaag, Niklas Pospiech und Till Grommisch kam nach 7:52,06 Min. auf Rang 5 ein, die zweite mit Kevin Pilgrim, David Seidel und Josua Akimoto lief auf den 8. Rang.
 
Markus Döring
 
NRW Senioren Team Endkampf am 01.05.2017
02.05.2017

2 x Gold und 1 x Silber beim NRW Senioren Team Endkampf

 Am 01. Mai wurden in Kevelaer die NRW Senioren Team Endkämpfe ausgetragen.

 Das Wetter spielt zwar nicht mit; aber trotz Regen konnten sich die Leistungen

 der Essener sehen lassen.

 

 In der Klasse W 40 siegte die Mannschaft der StG T.A.G Essen (Tusem, DJK LC

 Assindia, TLV Germania Überruhr) vor dem Team der StG Pulheim-Straberg. Am Start

 waren Anke Pirsig, Marion Schürenberg, Andrea Ellinger, Petra Laserich, Gabriele

 Langenberg-Rainer und Anja Tempelhoff. Die besten Leistungen erzielten Anke

 Pirsig im Weitsprung mit 4,85 m und Andrea Ellinger über 100 m in 13,82 sec.. 

 

 Auch die Männer der StG OWE (SG Tackenberg-Oberhausen, Weseler TV, Essener LV)

 holten den Titel in der Klasse M 30. Manuel Pfeifer, Jonny Reinhardt, Sven u.

 Daniel Wienands, Marian Enders, Youssef El Baghdadi vom Essener LV sowie Andre

 Krämer und

 Andreas Bruns aus Oberhausen gewannen vor dem Team des LT DSHS Köln. Die meisten

 Punkte bekamen Daniel Wienands

 über 800 m in 2:09,45 min. und Manuel Pfeifer über 100 m in 12,12 sec..

 

 In der Klasse M 50 sicherten sich Michael Schölwer, Norbert Thamm, Andreas Am

 Orde, Oliver Schembach, Arnd Bednarzik (alle Essener LV) sowie Helge Rademacher

 (Wesel) und Jörg Conzen (Oberhausen) für die StG OWE Silber. Es siegte der TSV

 Bayer Leverkusen.

 Oliver Schembach im Kugelstoßen mit 14,20 m und Michael Schölwer über 100 m in

 12,96 sec. sammelten hier die meisten Punkte.

 Bericht und Bilder von U. Wienands 

 
Kreismehrkampf in Ratingen am 29./30.04.2017
02.05.2017

Kreismehrkampfmeisterschaften in Ratingen

Nach vielen Jahren wurden wieder Kreismeisterschaften im  Sieben- und Neunkampf angeboten.

In Ratingen traten die Kreise Bergisches Land, Düsseldorf/Neuss und Essen zu den gemeinsamen offenen Meisterschaften an.  Bei trockenen Wetter aber teilweise sehr windigen Bedingungen war es nicht immer einfach für die Aktiven.

Zwölf Essener wollten es wissen. Bei der U 16 (Neunkampf) und auch bei der U 20 (Siebenkampf) stellte der Altenessener TV bzw. Werdener Turnerbund ein Team.

Beide Mehrkampfteams sicherten sich mit ihren Punktzahlen bereits jetzt einen Platz in der deutschen Bestenliste 2017. 

Mit 12.954 Punkten in der Teamwertung lieferten die Jungs ( M 15) aus Altenessen die beste Essener Tagesleistung ab.  In der Kreiseinzelwertung holte sich Felix Pellinat mit 4.582 Punkten  Gold, knapp vor Lukas Joszko ( 4.369 Punkte ) und Niklas Schwittay 4.003 Punkten. Niklas hatte das Pech, dass er mit der Anfangshöhe nicht klar kam, sonst wäre es zwischen den Dreien noch knapper ausgegangen.

Die Werdener Mädchen  siegten mit 8.811 Punkten im Teamsiebenkampf. 

Clara Bückert ( 3.406 Punkte ) gewann knapp vor Elly Wrede ( 3.347 Punkte). Lisa Gilles holte sich Bronze. In der gleichen Reihenfolge ging auch der Vierkampf aus.

Im Siebenkampf der U 18 ging es auch knapp zwischen den Tusemerinnen  Meike Niermann (3.161 Punkte) und Lena Rossmüller (3.056 Punkte) aus. Im Vierkampf wurde Gold und Silber in der anderen Reihenfolge vergeben. 

Mit 2.865 Punkten siegte Isabelle Ferlings (Tusem)  im Siebenkampf der W 14 – Klasse.

Beim Fünfkampf der U 18 blieb es zwischen den Werdenern bis zum Schluss spannend. Nach jeder Disziplin wechselte die Führung zwischen Benedikt Gossen und Jannis Jesse. Am Ende holte sich Benedikt mit 2.491 Punkten zu 2.466 Punkten vor Jannis Gold. Bronze ging an Vincent Niehues.

Bericht und Bild von Reinhard Lehmann

 
Veranstaltungsbericht: "Tag der Überflieger" am 29.04.2017
01.05.2017

Tag der Überflieger am 29. April 2017 auf der BSA Essen-Überruhr

Am 29. April 2017 fand erstmalig der Tag der Überflieger des TLV Germania Überruhr auf der Bezirkssportanlage Essen-Überruhr, Überruhrstr. 298, 45277 Essen statt. Die Veranstaltung steht unter der Schirmherrschaft von Essens Oberbürgermeister Thomas Kufen, der diese auch um 11:30 Uhr eröffnet hat. Es gab Programm von 9:00 Uhr bis ca. 17:00 Uhr und der Eintritt war frei.

Der erste Tag der Überflieger in Essen-Überruhr darf durchaus als Erfolg bezeichnet werden. Nicht nur die guten Leistungen der Athletinnen und Athleten, sondern auch das gute Wetter und die hervorragende Stimmung im Publikum auf der Bezirkssportanlage Überruhr trugen zur Veranstaltung bei. Im Laufe des Tages waren sicherlich weit über 1000 Schaulustige auf der BSA Überruhr zu Gast, die sich sowohl für den Spitzensport als auch für die Kinderwettbewerbe, der meist eigenen Kinder und Enkel und für den Besuch des Oberbürgermeisters interessierten. Eine hervorragende Verpflegung sowie 150 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer sorgten für den Erfolg dieser Veranstaltung.

Bereits um 9:30 Uhr begannen die ersten Fußballspiele des SV Teutonia Überruhr, in denen die kleinen Jungen voller Stolz auf dem echten Rasenplatz spielen durften. Zur großen Freude konnten sowohl die E- als auch die D-Jugend als Sieger vom Platz gehen. Ab 10:30 Uhr starteten die ersten leichtathletischen Wettbewerbe. Für die U8 ging es in der Auftaktveranstaltung zum Bunert Kids‘ Cup 2017 um die ersten Punkte, von denen die MTG Horst Essen die wenigsten sammelte und damit entsprechend der Kinderleichtathletikregeln gewann. Für die U12 ging es um die Teilnahme am Landesfinale um den Jochen-Appenrodt-Pokal im September. Mit ihrem gestrigen Sieg dürfen nun die Haie der MTG Horst Essen für den großen Wettkampf in Haan planen.

Um 11:30 Uhr eröffnete dann Essens Oberbürgermeister Thomas Kufen die Veranstaltung mit ein paar Worten zum Sport und Leben in der Ruhrmetropole. Gemeinsam mit weiteren Ehrengästen wie dem Essener Sportausschussvorsitzenden Klaus Diekmann, der SPD-Landtagskandidatin Janine Laupenmühlen und dem Vorsitzenden des LVN Kreises Essen Knut Jendruck sowie den Vorsitzenden der beiden Vereine, Elfi Ettelt für den TLV Germania Überruhr und Christian Scheele für den SV Teutonia Überruhr, ging es dann noch zum Fototermin unter der Hochsprunglatte – natürlich im offiziellen Veranstaltungsshirt.

Der Nachmittag stand dann im Zeichen des Nachwuchsspitzensports. Die ersten Siege auf der Hochsprungmatte gingen in der weiblichen Jugend U18 mit 1,66m an Emma Bol von der LG Olympia Dortmund und in der männlichen Jugend U18 mit 1,95m an Florian Hornig von der TSG Dülmen. Zeitgleich im Weitsprung konnten sich in der M15 Patrick Hausmann von mettmann-sport mit 6,25m, in der MJ U18 Maximilian March vom Team Voreifel mit 6,41m und in der MJ U20 Joshua Bilstein vom LT DSHS Köln mit 5,87m durchsetzen. Einen sehr guten zweiten Platz erreichte Lennart Jahn vom ausrichtenden TLV Germania Überruhr mit 6,07m in der MJ U18.

Auf den Hochsprunganlagen 2 und 3 sprang der Nachwuchs um den Sieg im Deutschen Hochsprung-Cup. Bei dieser Talentsichtungsmaßnahme des Deutschen Leichtathletik-Verbandes müssen alle Athletinnen und Athleten ungewohnter Weise von beiden Seiten anlaufen und haben jeweils nur zwei Versuche pro Seite. Die Sieger werden dann durch Addition ermittelt. Erfolgreichster Nachwuchsspringer war Timon Streit von der SG Essen-Schönebeck mit insgesamt 3,27m, während sich bei den Mädchen Julia Fichte von der LG Elsey-Fichte-Kabel mit 3,04m durchsetzen konnte.

Anschließend standen dann die hochspringenden Frauen im Mittelpunkt des Zuschauerinteresses. Den Wettbewerb der Frauen konnte Viktoria Gottlieb vom TV Wattenscheid, die mit ihrer ursprünglich Essener Trainerin Sabine Braun angereist war, denkbar knapp und höhengleich mit Hanne van Hessche aus Belgien mit 1,78m für sich entscheiden. Für das größte Highlight sorgte allerdings die U20-Springerin Lea Halmans vom SV Sonsbeck, die mit 1,76m erfolgreich in die Saison einstieg und dreimal nur hauchdünn an der Qualifikation für die U20 Europameisterschaften scheiterte.

Am frühen Nachmittag war es dann endlich Zeit für den Hauptwettbewerb von Männern und männlicher Jugend U20. Mit ungewöhnlicher aber erfolgreicher Technik konnte der Bronzemedaillengewinner der letztjährigen Afrikameisterschaften Fernand Djoumessi aus Kamerun diesen Wettbewerb mit übersprungenen 2,14m für sich entscheiden. Der Niederländer Dion van Kessel sprang mit 2,10m zu neuer persönlicher Bestleistung und auf Rang 2, während Torsten Sanders vom TSV Bayer 04 Leverkusen nach langen Verletzungssorgen mit 2,06m Platz 3 erreichte. Die beste Leistung des Tages geht allerdings auf das Konto von Lucas Mihota vom SB DJK Rosenheim, der in der U20 2,15m locker überflopte und damit bereits zu diesem frühen Saisonzeitpunkt für die U20-Europameisterschaften in Grosseto planen kann. Trotz leichter Verletzungsprobleme ließ sich natürlich auch Lokalmatador Remo Cagliesi vom TLV Germania Überruhr die Teilnahme am eigenen Event nicht nehmen. Für ihn standen am Ende 2,03m und Platz 2 ebenso auf dem Papier wie Erkenntnisse, woran in den nächsten Wochen gearbeitet werden sollte. Über Platz 3 und 1,99m freute sich Jakob Kolodziej vom TSV Viktoria Mülheim, der allerdings seit einiger Zeit gemeinsam mit Remo trainiert.

Der allgemeine Tenor nach der Veranstaltung lautete „absolut wiederholungsbedürftig“, so dass wir uns voraussichtlich schon jetzt auf einen weiteren Tag der Überflieger im Jahr 2018 freuen dürfen.

 

Die Ergebnisse der Sprungwettbewerbe gibt es hier:

www.tlv-germania.de/tl_files/ergebnisse/2017/ueberflieger.html

www.tlv-germania.de/tl_files/ergebnisse/2017/Hochsprung-Cup.html

 
Tag der Überflieger am 29.04.2017
30.04.2017

Gelungene Premiere in Überruhr

Mihota überquert Siegeshöhe von 2,15 m...

  Oberbürgermeister Thomas Kufen zeigte Entschlossenheit. Ruckzuck zog er sein Jacke aus  und das grüne T-Shirt des Veranstalters „Tag der Überflieger“ hatte einen neuen Besitzer. Nach seiner Eröffnungsrede bedankten sich auch TLV Germania Überruhr Vereinsvorsitzende Evi Ettelt und Kreisvorsitzender Knut Jendruck bei dem Veranstalter für das Sportfest.

Ein buntes Stadtteilfest mit Hüpfburg und Grillstand kombiniert mit Leistungssport. Darbietungen vom Fußballnachwuchs gemeinsam auf einem Platz mit spielerischen Kinderübungen mit Ringen und Stäben. Danach die Weltklassesprünge in den Disziplinen Hoch- und Weitsprung. Eine gekonnt umgesetzte neue Idee, die bei allen Teilnehmern für Begeisterung sorgte.

 Nach Wunsch der Athleten und Athletinnen gab es bei der Premierenveranstaltung „Tag der Überflieger“ zum persönlichen „Anheizen“  jeweils eine flotte Musik für die Weit- und Hochspringer. Zur Musik kamen das rhythmische Klatschen des begeisterten Publikums und die guten Witterungsbedingungen.

Der nur 70 x 50 Meter große Tartanbereich des neuen Leichtathletikstadions, umrahmt von zwei kleinen Sitztribünen,  wurde so zum Hexenkessel.

Eine gelungene Basis für gute Leistungen im Weitsprung und im Hochsprung.

Für die beste Leistung sorgte ein 18jähriger Rosenheimer.

Lucas Mihota (SB DJK Rosenheim) gewann den Hochsprungwettbewerb mit 2,15 m, gefolgt von dem Niederländer Dion van Kessel mit 2,10 m.

Hochsprungfavorit Fernand Djoumessi aus Kamerun, seine Bestleistung liegt bei 2,28 m, scheiterte bereits bei 2,14 m.

 Lokalmatador Hochsprungtalent Remo Cagliesi startete trotz Knieproblemen und Abiturstress in der U20 und übersprang 2,03 m.

Als einziger Weitspringer blieb Max Neumann (BV Teutonia Lanstrop) mit der Siegesweite von 7,12 m über sieben Meter. Jan Schneider vom gleichen Verein landete als Zweiter bei 6,99 m. Beste Weitspringerin wurde Jovanna Klaczynski (BV Lanstrop) mit 5,61 m vor der Kölnerin Susan Khorshidpanah mit 5,30 m.

Mitorganisator Tim Husel: „Unser Dank gilt den 150 Helfern und Helferinnen und auch der Fußballabteilung der Teutonia Überruhr, die uns tatkräftig unterstützte.“

 Bericht und Bilder von Georg Lukas   

 


 

mehr >>>
 
Ankündigung "Tag der Überflieger" am 29.04.2017
21.04.2017
 
Tag der Überflieger am 29. April 2017 auf der BSA Essen-Überruhr
04.04.2017

 Am 29. April 2017 findet erstmalig der Tag der Überflieger des TLV Germania Überruhr auf der Bezirkssportanlage Essen-Überruhr, Überruhrstr. 298, 45277 Essen statt. Die Veranstaltung steht unter der Schirmherrschaft von Essens Oberbürgermeister Thomas Kufen, der diese auch um 11:30 Uhr eröffnen wird. Es gibt Programm von 9:00 Uhr bis ca. 17:00 Uhr und der Eintritt ist frei.

Im Mittelpunkt des Events steht um 15 Uhr ein hochklassiger Wettkampf in Hoch- und Weitsprung, zu dem Athletinnen und Athleten aus ganz Deutschland und dem Ausland anreisen. Zum jetzigen Zeitpunkt können wir die ersten namhaften Aktiven bereits bekanntgeben: Neben Lokalmatador Remo Cagliesi wird sicherlich vor allem Hochspringer Fernand Djoumessi die Blicke von Zuschauern und Pressevertretern auf sich ziehen. Der Kameruner reist mit einer persönlichen Bestleistung von 2,28m und als Bronzemedaillengewinner der letztjährigen Afrikameisterschaft aus Dijon nach Essen. Remo Cagliesi hingegen ist der Deutsche Jugendmeister U20 des vergangenen Jahres und besitzt eine Bestleistung von 2,14m. Er freut sich auf den Tag der Überflieger, weil es nun endlich ein gutes Hochsprungmeeting in der Nähe gibt und ihn die hervorragende Stimmung auf die kommende Sommersaison einstimmen wird. Außerdem gibt es bereits Zusagen von weiteren nationalen und internationalen Springerinnen und Springern, zum Beispiel dem sechsfachen niederländischen Meister Dion van Kessel, der belgischen Meisterin Hanne van Hessche und dem deutschen Hochschulmeister Benjamin Weßling.

Ganz bewusst hat der TLV Germania Überruhr aber entschieden, dass es am 29. April nicht nur um Spitzensport gehen soll, sondern dass auch Nachwuchsathletinnen und –athleten sowie der Stadtteil mit eingebunden werden sollen. Für dieses Konzept hat der Verein den zweiten Preis im Wettbewerb „Essen sind wir“ der Essen Marketing GmbH gewinnen können. (...)


Bild und PM von:Imke Sumfleth
mehr >>>
 
Verein zur Förderung der Essener Leichtathletik e.V.
17.04.2017

Verein zur Förderung der Essener Leichtathletik e.V.

Der o.g. Verein ist durch Mitwirkung von 10 Gründungsmitgliedern aus der Taufe gehoben worden. Es erfolgte der Eintrag in das Vereinsregister beim Amtsgericht Essen. Das Finanzamt Essen hat die Gemeinnützigkeit bescheinigt. 

1. Vorsitzender des Vereins ist Knut Jendruck

2. Vorsitzender ist Reinhard Lehmann

Kassierer ist Georg Neuser

Geschäftsführerin ist Gertrud Komhard

Der Verein wurde gegründet damit die Spenden für die Essener Leichtathletik nicht mehr auf das Konto des LVN (bisher Kreiskonto) gehen, sondern über den Förderverein in Essen bleiben und der Leichtathletik in Essen erhalten bleiben. 

Wie bereits berichtet findet ab dem 1.1.18 eine Strukturreform im LVN statt, wobei der Kreis Essen dann mit den bisherigen Kreisen Düsseldorf/Neuss, Bergisches Land und Niederrhein West in der neuen Region Mitte zusammengefasst wird. Die Region erhält dann eine sogenannte Regional-kasse für alle der vier bisherigen Kreise.

Die Mitgliedschaft im Förderverein beträgt 1 € pro Monat. Es ist gewünscht, dass sich die Essener Vereine durch Mitgliedschaften im Förderverein solidarisch zeigen. Unsere Sponsoren aus der Ver-gangenheit werden getrennt angesprochen.

Antragsformulare können bei den o.g. Personen angefordert werden.

Knut Jendruck

 
Lauftreff-Saisoneröffnung am 02.04.2017
03.04.2017

Seit 43 Jahren findet auf der „Mondscheinwiese“ im Stadtwald der Sportanlage Schillerwiese die Lauftrefferöffnung statt.

„Und noch nie hatten wir, so Moderator Rainer Grebert, den Oberbürgermeister zu Gast“. OB Thomas Kufen versprach, wenn die beiden Pfarrer Uwe Matysik von den evangelischen Kliniken Essen und Franz Stephan Bungert von der Gemeinde Katernberg, unter deren liturgischen Gewand die Laufschuhe bereits hervorschauten, im nächsten Jahr diese Schuhe aktiv einsetzen würden, dann würde auch er die Laufschuhe mitbringen und an den Start gehen. Diesmal starteten nach einem gemeinsamen ökumenischen Gottesdienst 80 Läufer und Läuferinnen in verschiedenen Leistungsgruppen durch den Wald.

 In Essen gibt es insgesamt 24 Lauftreffs. 2017 feiern Tusem Essen und der Heisinger Lauftreff ihren 40.Geburtstag. Der Lauftreff in Kettwig trifft sich mittlerweile seit 35 Jahren. Termine gibt es über den Stadtsportbund oder über Leonhard Doetsch.

Georg Lukas

Das Foto zeigt  Oberbürgermeister Thomas Kufen noch ohne Sportanzug und Laufschuhe. Vielleicht folgt der Wechsel in den Sportanzug im kommenden Jahr.

Bild: Lukas   

 
DLV Veranstaltungshinweise
29.03.2017

Stadtwerke Ratingen Mehrkampf-Meeting 2017 &
Deutsche Meisterschaften 2017 in Erfurt


Liebe Leichtathletikfreunde und Fans,

der Deutsche Leichtathletik-Verband möchte alle Leichtathletikbegeisterte auf zwei sportliche Highlights dieses Sommers hinweisen!
Zum einen wird es zum Showdown der nationalen und internationalen Mehrkampf-Elite kommen, wenn diese am 24./25. Juni in Ratingen aufeinander trifft. Zum anderen treffen sich am 8./9. Juli Deutschlands beste Leichtathleten, um im grunderneuerten Erfurter Steigerwaldstadion ihre Meister zu ermitteln.
Sowohl in Ratingen, als auch in Erfurt geht es für die nationale Leichtathletik-Spitze um die finale und entscheidende Qualifikation, sowie die damit verbundene Fahrkarte zu den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in London (4.-13. August 2017, Groß-Britannien).
Für die Deutschen Meisterschaften in Erfurt möchten wir Sie nochmals speziell auf den exklusiven 25 % Rabatt für Gruppen und Vereine hinweisen!
Tickets und weitere Informationen erhalten Sie über leichtathletik.de und der Hotline: 01806 – 999 0000*.
*(€ 0,20/Verbindung aus dem dt. Festnetz, max. € 0,60/Verbindung aus dem dt. Mobilfunknetz)
Jetzt schon Tickets sichern und live dabei sein. Wir freuen uns auf Sie!

Herzliche Grüße
Marco Buxmann
 
 
Kreistag 2017
26.03.2017

Die Stimmung beim Kreistag zu beschreiben ist schwer. 

Bedrückende und vielleicht einige motivierte Gesichter. 

Offen für einen Neuanfang? 

In der Geschichte der Leichtathletik war es der letzte Kreistag! 

Diese Form wird es in Essen nicht mehr geben. Vorbei sind die Zeiten der Diskussionen, der Gespräche, des Lobens und des Tadelns. Der Kreistag war viele Jahrzehnte ein fester Bestandteil für Sportler und Sportlerinnen, für Funktionäre und für die vielen ehrenamtlichen Helfer und Helferinnen und vor allem für die Athleten und Athletinnen. 

Ende des Jahres wird der Kreistag vom zukünftigen Veranstaltungsprogramm verschwinden. Mit dem Kreistag gehören auch verschiedene Positionen der Vergangenheit an. So wird es auch keinen Vorstand mehr geben. Knut Jendruck wird in der Essener Leichtathletik unser letzter Kreisvorsitzender gewesen sein. Alle Kreisvorstandsmitglieder werden in Zukunft, so die LVN Pläne, zu Delegierten der Region.

Der Grund ist die neue Führungsstruktur des LVN.  „Moderne Strukturen im LVN“. Aufteilung des LVN mit seinen 32 kreisfreien Städten und Landkreisen in insgesamt vier Regionen. 

So soll die Außendarstellung der Nordrhein-Leichtathletik vereinheitlicht werden. Stichtag wird der Verbandstag am 23. September 2017 sein und bereits am 1.1.2018 wird die neue Struktur dann umgesetzt.

 „Wir sind bereits auf der Zielgeraden“, so Hans Peter Schmitz vom LVN Arbeitskreis. Begleitet wurde Schmitz von LVN Präsident Dr.Peter Wastl. Auf die Frage, ob es denn auch einen Plan B geben würde, erfolgte Kopfschütteln. Das Duo ist sich sicher, dass beim Verbandstag am 23. September die Mehrheit für die Umsetzung sein wird. Hans Peter Schmitz: „ Von 14 Kreisveranstaltungen habe ich jetzt elf Termine wahrgenommen. Die Stimmung war gut. Der Weg für die Strukturänderung müsste frei sein. Alles andere würde mich echt überraschen“. 

Im Rahmen der Veranstaltung blieb noch etwas Zeit für die Ehrung verschiedener Leichtathletikfreunde. Die goldene DLV Ehrennadel gab es für Gerd Zachäus vom Tusem. Die LVN Ehrendnadel in Bronze gab es für den Kettwiger Heinz Hahn und für Stefanie Dittfeld. Für Werner Grommisch, Walter Tews, Tim Husel, Klaus König und Andreas Schnarewski gab es jeweils die LVN Ehrennadel in Gold.

Reinhard Lehmann betonte, dass es 2016 im Kreis Essen 40 Veranstaltungen gab. Für die Sportler und Sportlerinnen gab es im vergangenen Jahr für ihre Erfolge 16 DLV Bestennadeln. 14 anwesende Vereinsvertreter, insgesamt hat Essen knapp 4000 Leichtathletikfreunde, blicken nun in eine Zukunft mit neuen Aufgaben.  GL

Bilderbogen:

Ein letztes Mal wurden auf dem Kreistag verdienstvolle Mitstreiter ausgezeichnet.

Die Nadeln überreichte Dr.Peter Wastl,  LVN Vorsitzender. Fotos: Georg Lukas

 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 45 - 55 von 283
Termine
Samstag, 25.11.2017
27. August-Blumensaat-Gedächtnislauf
Essen-Kupferdreh
 
Sonntag, 17.12.2017
5. Werdener Crosslauf
Essen-Werden
 
Sonntag, 31.12.2017
Essener Silvesterlauf 2017
Essen-Zollverein 
 
Aktuelle Besucher
Aktuell 1 Gast online



Unsere Partner

Advertisement