header LVN
LVN

WETTKÄMPFE
Bestenlisten
Links
News Archiv
Protokoll vom Kreistag 2017
03.07.2017
Anbei das Protokoll vom Kreistag 2017 am 23.03.2017
 
Deutschen Blockwettkampfmeisterschaften
02.07.2017
Sensationell Bronze für Viktoria Heising
 

 Völlig überraschend gewinnt Viktoria Heising vom TLV Germania Überruhr Bronze im Blockwettkampf Lauf W14 bei den Deutschen Meisterschaften in Lage! Auf den Meldelisten im Vorfeld wurde sie auf Rang 17 im 22-köpfigen Starterfeld geführt, aber bereits nach der ersten Disziplin zeigt sich, dass eine Urkunde im Bereich des Möglichen liegt. Als Achtschnellste überwindet sie die Hürden auf der 80m langen Strecke, benötigt für eine ihrer Paradedisziplinen 13,16sec. Im anschließenden Ballwurf steigert sie sich im Vergleich zur Qualifikation bei den Landesmeisterschaften um 10m auf nunmehr 43m, gleichbedeutend mit Platz 5 nach zwei Disziplinen. Schon vor dem folgenden 100m Sprint stellt sie fest, dass sie sich schnell fühlt, und lässt den Worten Taten folgen - 13,46sec, Bestzeit, Platz 4 nach drei Disziplinen. Der nun folgende Weitsprung war in der gesamten Saison immer ihre Zitterdisziplin, aber nicht so in Lage: Drei Sprünge deutlich über Bestleistung, am Ende sensationelle 4,82m und Platz 3 nach vier Disziplinen. Vom Herzen ist die 13-jährige Überruhrerin Läuferin, so dass ihr nun die abschließenden 2000m gerade gelegen kommen. Sie läuft ein taktisch kluges und mutiges Rennen in der Spitzengruppe, kommt nach 7:23,21min. ins Ziel und hat sich damit die Bronzemedaille verdient. Am Ende kann sie 2567 Punkte auf ihrem Konto verbuchen, eine Steigerung ihrer Bestleistung um 161 Zähler und den Stadtrekord um 122 Zähler. Nach zwei langen Stunden Warten auf die Siegerehrung ist das Ergebnis dann endlich sicher, es gibt Tränen und unendliche Freude bei allen Beteiligten und auf jeden Fall schon die nächsten großen Ziele für die Zukunft.
 
Bericht und Bilder von Imke Sumfleth
 
KM Langstaffel in Hilden
30.06.2017

Gemeinsame Kreismeisterschaften in Hilden – Langstaffeln

 Bei den Meisterschaften der Kreise Bergisches Land, Düsseldorf/Neuss und Essen gingen insgesamt 50 Staffeln an den Start. Besonders in der Klasse U 14 war ein erfreulich hohes Teilnehmerfeld am Start.

Direkt beim ersten Wettbewerb ( 3 x 800 m - Mädchen - U 14 ) mussten die 20 Staffeln auf zwei Läufe aufgeteilt werden.

Im Gesamteinlauf kam das Team der Startgemeinschaft ATV 86/Tusem ( Alina  Seyberth, Johanna Severin, Marie Tornau) mit 8:26,93 min. auf Platz sieben und sicherte sich damit den Titel des Kreises Essen vor den beiden Teams der Startgemeinschaft Essen/Ruhr.

  Bei den Jungen ( U 14 ) konnten alle zwölf Teams zeitgleich in Rennen gehen. Nach einem spannenden Rennverlauf musste sich das Team der StG Essen/Ruhr ( Daniel Bückert, Nico van der Heuvel, Leonhard Komp ) erst auf der Ziellinie gegen den Haaner TV geschlagen geben.

Mit einer nicht erwarteten tollen Zeit von 7:58,03 min. blieb der Kreistitel als kleines „Trostpflaster“. Silber und Bronze ging an die StG ATV 86/Tusem und StG Essen/Ruhr II.

Gesamtsieger der U 16 über 3 x 1.000 m in 9:15,93 min. wurden Clemens Schermayer, Florian Koch und Florian Soddemann.

Die 3 x 800 m Staffel ( U 16 ) der StG Essen/Ruhr mit Jana Kaiser, Marleen Haske und Hanna Kowalski wurde mit Kreis – Gold belohnt.

Über 4 x 400 m der Männer siegte die StG Essen – Solingen mit Moritz Pfeiffer, Alexander Rupprecht, Maximilian Kremser und Tim Schreckenberg in 3:28,09 min.

 Der Sieg über 3 x 1.000 m ging an die Startgemeinschaft Ü mit Kevin Pilgrim, Markus Beßling und Hendrik Ingenhaag in 8:18,03 min.

Leider konnte in den Klassen U 18, U 20 und der Frauen keine Staffel von den Essener Vereinen gestellt werden.

Aus dem Kreis Essen waren folgende Vereine am Start: 

Altenessener TV, Essener LV, MTG Horst, Tusem Essen, TLV Germania Überruhr, Werdener Turnerbund

Es ist eigentlich schade, dass es nicht noch mehr waren.

Reinhard Lehmann

 
7. Essener Firmenlauf
29.06.2017

  Farbige Trikots und strahlende Gesichter zeigen unsere Bilder vom 7. Essener Firmenlauf.

Oberbürgermeister Thomas Kufen gab zwei Startschüsse.  Wegen des hohen Andrangs mussten im Abstand von 30 Minuten die 10 000 Läufer und Läuferinnen von der Philharmonie Richtung Grugapark geschickt werden. 

Beim ersten Start setzten sich Matthias Graute und Karol Grunenberg gleich an die Spitze. Wie im Vorjahr gewann Grunenberg. Nach dem Duo folgten die Massen. Schnell verwandelte sich die große Wiese im Grugapark in eine große „After Run Party“.

Fotos: Georg Lukas

mehr >>>
 
DLV-U18-Gala in Schweinfurt
28.06.2017
Auch Felix Graeve holt DJM-Norm
 
Langsprinter Felix Graeve (TLV Germania Überruhr) konnte sich bei der DLV-U18-Gala im bayerischen Schweinfurt für die Deutschen Jugendmeisterschaften qualifizieren. Seine Bestleistung über die 400m verbesserte er auf 51,40 Sek. und blieb damit unter der in seiner Altersklasse MJ U18 vorgegebenen Norm. 
In einem Rennen, in dem er an die Grenze der Belastbarkeit ging, musste er auf der Zielgeraden hart kämpfen und wurde dafür im Ziel mit seiner ersten Einzelqualifikation über die Stadionrunde für nationale Meisterschaften belohnt. So kann er zusätzlich zur Staffel noch in einer weiteren Disziplin im Ulmer Donaustadion antreten und ergänzt die Liste der Essener Qualifikationen.
 
Markus Döring
 
Deutsche U23-Meisterschaften
20.06.2017
Vierter Rang bei nationalen Titelkämpfen

  Bei den Deutschen U23-Meisterschaften, die auf der Leverkusener Fritz-Jacobi-Sportanlage ausgetragen wurden, konnte die 3 x 1000 m - Staffel des TLV Germania Überruhr mit Hendrik Ingenhaag, Niklas Pospiech und Till Grommisch einen Achtungserfolg erlangen. In einem stark besetzten Feld aus elf Staffeln landeten die Mittelstreckler von der Ruhrhalbinsel in 7:37,64 min. auf dem vierten Rang. Schlussläufer Till Grommisch musste sich dabei nur um fünf Hundertstel den Bronze-Medaillengewinnern vom LAV Stadtwerke Tübingen geschlagen geben. Nach dem vierten Rang im Vorjahr bei den U20-Meisterschaften ist das Ergebnis ein deutlicher Fingerzeig, dass der Aufstieg in die nächste Altersklasse funktioniert. Der nächste große Auftritt des Trios steht bei den nationalen Titelkämpfen der Männer im August in Ulm auf dem Plan. Das erste Foto zeigt den ersten Wechsel von Hendrik Ingenhaag auf Niklas Pospiech, das zweite Foto Till Grommisch im Kampf um die Medaillen.
 
Bericht von Tim Husel, Bilder von Klaus Pospiech
 
LVN Seniorenmeisterschaften am 15.06.2017
16.06.2017
Erfolgreiche Senioren

In Krefeld-Uerdingen wurden bei strahlendem Sonnenschein die LVN Seniorenmeisterschaften ausgetragen. Lediglich die 5.000m-Läufe aller Altersklassen konnten nicht durchgeführt werden, da die Veranstaltung aufgrund von Gewittern am Abend abgebrochen werden musste.

Für die Essener Teilnehmer gab es jede Menge Edelmetall.

 Einen Doppelsieg gab es für Marion Schürenberg (W45) DJK LC Assindia im Kugelstoßen und Diskuswerfen. Sie siegte  mit 10,09 m bzw. 29,49 m. Jeweils auf den Silberrang kam hier von der DJK LC Assindia  Sabine Funke-Herrmanny (45),
die zudem noch im Weitsprung Patz 2 belegte. Über 200 m lief Andrea Ellinger (W45) vom Tusem in 27,49 sec. zu Gold..
Auch Anja Tempelhoff (W45) vom gleichen Verein belegte über 400 m in 65,91 sec. den ersten Platz. Die Staffel der StG T.A.G Essen mit Petra Laserich (TLV Germania Überruhr), Andrea Ellinger, Anja Tempelhoff und Anke Pirsig (Tusem) lief in der Klasse W 40 in 54,85 sec. mit deutlichem Vorsprung zum Sieg. Silber gab es für Gabriele Langenberg-Rainer (W60) DJK LC Assindia im Diskuswurf und Bronze im Kugelstoßen. Petra Laserich (W50) wurde 7. über 200 m.

   Auch die Männer erkämpften sich erste Plätze. Sven Pirsig (M40) Tusem sprang im Weitsprung mit 5,33 m zu Gold, genauso wie Oliver Schembach (M50) Essener LV im Kugelstoßen. Mit 14,60 m lag er über 2 m vor dem Zweitplatzierten. Stefan Heidersdorf (M55) Tusem wurde über 1.500 m Zweiter in 4:53,87 min.. Ebenfalls Platz 2  erreichte Gerd Meyer (M75) MTG Horst im Speerwerfen. Richard Brajer (M60) Essener LV erlief sich Bronze über 200 m.
Mike Dotten (M45) TLV Germania Überruhr wurde 4. im Kugelstoßen und 5. im Speerwerfen. Beim Diskuswerfen lag er auf Platz 1 nach dem ersten Durchgang; auch hier wurde der Wettkamp wg. des Gewitters abgebrochen. Günter Bergmann (M70) DJK LC Assindia wurde über 100 m Achter.
 
Bericht und Bilder von U. Wienands
 
 
Essens Jugendliche mit Erfolgen in Wesel
13.06.2017
Nachwuchs mit zwei Titeln und zwei DJM-Normen
 
Bei den erstmals gemeinsam ausgetragenen Nordrhein-Jugendmeisterschaften der U16, U18 und U20 errangen die jugendlichen Starter der Essener Vereine zahlreiche Erfolge im Weseler RWE Auestadion. In jeder der acht ausgeschriebenen Altersklassen gab es mindestens eine Top-8-Platzierung zu verzeichnen, dazu gelang gleich zehnmal der Sprung aufs Podest.
Herausragender Athlet der M14 war Timon Streit (SG Essen-Schönebeck). Seine beste Platzierung erreichte er im Hochsprung, wo er 1,70m überquerte, nur um eine Höhe hinter dem Sieger zurückblieb und auf Rang 2 landete.
Eine Etage höher brillierte Felix Pellinat (Altenessener TV) in der M15. Die 4kg-Kugel stieß er auf 12,50m, womit er sich den Titel des Nordrhein-Jugendmeisters 2017 holte, den Diskus beförderte er auf 39,73m, was zum Bronzerang genügte und den Speer auf 42,05m
- Rang 4.
    In der WJ U18 sorgte Johanna Schiller (TUSEM Essen) für das beste Essener Resultat. Nach 400m blieb die Uhr für sie bei 59,01 Sek. stehen, was gleichbedeutend mit dem dritten Platz war.
Bei den ältesten weiblichen Jugendlichen der WJ U20 gab es ebenfalls eine Bronzemedaille - für Johanna Bethan (TLV Germania Überruhr). In ihrem Saisondebüt über ihre Paradestrecke 800m lief sie nach 2:16,51 Min. durchs Ziel und qualifizierte sich damit gleich für die Deutschen Jugendmeisterschaften.
Die Athleten der MJ U18 errangen einen Podestplatz: Die 4x100m-Staffel der StG Essen/Ruhr in der Besetzung Lennart Jahn, Jonas Schroeder, Maximilian Heinrichs und Felix Graeve konnte einen zweiten Platz erkämpfen. Beim ersten Auftritt in Bestbesetzung unterbot das Quartett aus Überruhr in 44,05 Sek. klar die Norm von 44,80 Sek. für die Deutschen Jugendmeisterschaften. Maximilian lief dazu die 200m erneut unterhalb der Norm: 22,88 Sek. bedeuteten Platz 4.
 Die herausragenden Athleten der MJ U20 waren Till Grommisch und Remo Cagliesi. Über beide Mittelstrecken musste Till jeweils nur einem Athleten den Vortritt lassen: Die 1500m-Distanz absolvierte er in 4:04,99 Min. ebenso als Zweiter wie die 800m-Distanz. Auf dieser Strecke unterbot er in 1:59,40 Min. erstmals die Schallmauer von 2 Minuten. Remo verteidigte seinen Titel im Hochsprung aus dem Vorjahr und legte noch einen Zentimeter drauf. Mit seiner Siegeshöhe von 2,10m verbesserte er auch deutlich seine Saisonbestmarke. Im Weitsprung gelang ihm mit Sprüngen auf 6,62m im vierten und fünften Durchgang zweimal die Einstellung seines Vereinsrekordes, bevor er diesen im letzten Versuch auf 6,81m anhob. Diese Leistung reichte zum dritten Platz.
 
Bericht von Markus Döring, alle Bilder von Imke Sumfleth
 
Aufruf zur Mitarbeitergenerierung
11.06.2017

Liebe Essener Leichtathleten,

der LVN Kreis Essen sucht neue Mitarbeiter für die Zeitmessung und das Wettkampfbüro.

Wie Knut Jendruck und Georg Neuser auf dem Kreistag bekannt gegeben haben, werden sie ab dem kommenden Jahr nicht mehr für die Zeitmessung zur Verfügung stehen. Somit hätte der Kreis Essen keine Personen, die sich mit dem Zeitmesssystem auskennen und dieses Aufbauen und Bedienen. Daraus ergäbe sich das Problem, dass von Seiten Essener Leichtathleten keine Zeitnahme mehr möglich wäre. Somit müsste bei Stadionveranstaltungen die Leistung bei ProTime eingekauft werden, denn sich für jede Veranstaltung Zeitmesser aus anderen Kreises ausleihen ist auch nicht möglich (dort fehlen die Mitarbeiter zumeist auch). In diesem Jahr können Georg und Knut beim System noch Starthilfe geben.

Daher mein Aufruf an alle Essener Vereine: fragt bitte einmal in euren Vereinen und Abteilung herum, wer sich vorstellen kann in der Zeitnahme mitzuarbeiten – im Sinne der Essener Leichtathletik.

Nach Eingang von Meldungen lässt sich mit Hilfe des LVN ein Ein-Tages-Lehrgang ausrichten (Termin in Absprache mit den Gemeldeten), um den Aufbau und den Umgang mit der Zeitmesstechnik zu erlernen. Als Vorsetzung gilt lediglich die Freude an der Leichtathletik, ein wenig Enthusiasmus und einfache Computerbedienungskenntnisse. Je mehr Leute sich dafür entscheiden, desto weniger Veranstaltungen muss jeder einzelne bewerkstelligen. Das System ist nicht schwierig, man muss sich über einen Wettkampftag konzentrieren. (...)

mehr >>>
 
Laufveranstaltertagung / Terminbörse 2017 bis 03.2019 - Straßenläufe
07.06.2017
Informationen zur Laufveranstaltertagung/Terminbörse 2017/2018 bis 03.2019! - Straßenläufe findet ihr auf der Verbandsseite vom LVNordrhein !
 
Presseworkshop 2017
11.06.2017

Informationen zum Presseworkshop 2017 in der Ausschreibung!

<Seite 1>    <Seite 2>

 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 23 - 33 von 283
Termine
Samstag, 25.11.2017
27. August-Blumensaat-Gedächtnislauf
Essen-Kupferdreh
 
Sonntag, 17.12.2017
5. Werdener Crosslauf
Essen-Werden
 
Sonntag, 31.12.2017
Essener Silvesterlauf 2017
Essen-Zollverein 
 
Aktuelle Besucher
Aktuell 2 Gäste online



Unsere Partner

Advertisement